Einsatz 01-14/2018

03.01.2018, ab 5:21 Uhr, LZ Roetgen LG Rott, Techn. Hilfe: Sturm, Roetgen/Rott, Gemeindegebiet

Auch die Gemeinde Roetgen blieb durch das Sturmtief „Burglind“ nicht verschont. Bereits um 5:21 Uhr kam es zur ersten Alarmierung für den Löschzug Roetgen, knapp eine halbe Stunde später folgte die Alarmierung für die Löschgruppe Rott.

In den Morgenstunden mussten an insgesamt neun Einsatzstellen umgestürzte Bäume beseitigt werden.

Die Zweifaller Straße musste schon am Morgen durch die Feuerwehr gesperrt werden. Anschließend wurde die Straße durch den Bauhof mit entsprechender Beschilderung versehen. Eine Sperrung aus Fahrtrichtung Stolberg erfolgte durch die Feuerwehr Stolberg.

Umgestürzte Bäume sowie gerissene Stromleitungen blockierten hier, auf Stolberger Stadtgebiet, die Fahrbahn.

Bis zur Wetterberuhigung blieben die Gerätehäuser weiter besetzt und die Einsatzmittel wurden wieder in Betriebsbereitschaft versetzt.

Bis 10:45 Uhr folgten dann noch zwei weitere Alarmierungen aufgrund von Sturmschäden.

Kurz vor Mittag erfolgte um 11:43 Uhr eine weitere Alarmierung. Kurz darauf per Funk zwei Weitere.

Am Kuhberg drohte ein Baum auf eine Garage zu stürzen. Dieser wurde mittels Seilwinde kontrolliert gefällt. Auf der Hauptstraße drohte ein Baum auf ein Nachbarhaus zu stürzen. Hier wurde die obere Hälfte des Baumes zurückgeschnitten. Auf der Hauptstraße drohte ein Fortgang inklusive Zinkblech auf den Parkplatz zu stürzen. Dieses wurde mittels Draht gesichert.

Insgesamt waren bei den 14 Einsätzen 24 Feuerwehrleute aus Roetgen und 12 aus Rott im Einsatz. Die Einsatzleitung und Koordination erfolgte vom Gerätehaus Roetgen aus. Einsatzleiter: GBI J.Wynands

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 2351