Einsatz 37/2014

08.07.2014, 20.39 Uhr, LZ Roetgen Gruppe 1+2, Techn. Hilfe: Betriebsmittel nach VU, Roetgen, B258

Die Feuerwehr Roetgen wurde am 08.07.2014 gegen 20.40 Uhr alarmiert. Unter dem Einsatzstichwort "Betriebsmittel nach VU" in Verbindung mit einer Ölspur konnten die 20 Einsatzkräfte unter der Leitung von BOI Frank Lenzen auf der Bundesstraße B 258 Ortsausgang Roetgen Richtung Aachen einen verunfallten Pkw feststellen.

Dieser Unfall hatte sich aufgrund einer starken Fahrbahnverschmutzung mit einer öligen Flüssigkeit ereignet, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. Eine weitere Erkundung der Lage ergab, dass die Verunreinigung von Belgien aus kommend über die Bundesstraße in Richtung Aachen verlief. Aufgrund der akuten Gefährdung sicherte die Feuerwehr Roetgen den Bereich ab.

Weiterhin waren die Feuerwehr Eupen, das Ordnungsamt der Gemeinde Roetgen, Beamte der deutschen und belgischen Polizei sowie eine Spezialreinigungsfirma aus Simmerath vor Ort. Nach rund drei Stunden konnten die Wehrleute wieder einrücken und immerhin noch die letzten 10 Minuten des Fußballspiels Deutschland gegen Brasilien live verfolgen.

 

Zugriffe: 1415