22.10.2013

Treffen der Alters- und Ehrenabteilungen der Feuerwehren in der StädteRegion Aachen 2013

Rund 400 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilungen der Feuerwehren der StädteRegion Aachen waren der Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes Aachen e. V. gefolgt und versammelten sich zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Nachmittag in der Vereinshalle in Kalterherberg.

 

Das jährlich stattfindende Treffen der Ehrenabteilung wurde nun nach drei Jahren turnusmäßig durch die Feuerwehren der drei Eifel - Kommunen Monschau, Roetgen und Simmerath organisiert. Die organisatorische Leitung lag in diesem Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Roetgen. Die vielseitigen Aufgaben, angefangen vom Aufbau und Dekoration der Halle bis hin zur Bewirtung der Gäste erledigten die Kameraden der drei Wehren in einer hervorragenden Zusammenarbeit, so dass bei den Gästen keine Wünsche offen blieben.

 

Das Jugendorchester der Musikvereinigung Roetgen begrüßte die eintreffenden Gäste. Das vielseitige Repertoire und die musikalischen Qualität brachten das Publikum schon vor der Veranstaltung in Stimmung.

Nach den Begrüßungsworten des Kreisbrandmeisters Bernd Hollands gedachte man der verstorbenen Kameraden. Weitere Grußworte der Bürgermeisterin der Stadt Monschau Margarethe Ritter und des stellvertretenden StädteRegionsrat Hans-Josef Hilsenbeck folgten.  Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Kameraden für langjährige, aktive Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt werden.

Eine kurze Kaffeepause mit belegten Brötchen und Kuchen nutzen die Gäste, sich noch einmal kurz zu stärken, bevor es nun mit dem unterhaltsamen Teil des Nachmittages weiterging.

Die Tanzgruppe City Jumpers des Tanzclub DASH e. V., welche bereits seit 2010 Mitglied der Bundesliga im Videoclipdancing ist, begeisterte das Publikum mit einem hervorragenden Tanz und folgte gerne dem Wunsch des Publikums, als dieses begeistert nach einer Zugabe verlangte. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Nachmittages war der Zauberer und Entertainer Charlie Martin. Durch seine gekonnten Zaubertricks, welche er mit seinem einzigartigen Humor garnierte, zog er das Publikum schnell in seinen Bann. Zum Abschluss der Veranstaltung ließ es sich eine kleine Gruppe aus dem Jugendorchester, bekannt unter dem Namen „Die Spritnasen“ nicht nehmen, das Publikum mit volkstümlichen Stücken nochmal zum Klatschen, Schunkeln und mitsingen zu animieren. Unterstützt von dem stimmgewaltigen Publikum spielten diese zum Anschluss das Feuerwehrlied. Hiermit endete dann auch für alle Beteiligten ein unterhaltsamer Nachmittag.

Zugriffe: 2474