02.03.2013

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

Am vergangenen Freitag den 01. März 2013 versammelten sich die Mitglieder der Feuerwehr Roetgen im großen Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung zur jährlichen Jahreshauptversammlung.

Neben den Mitgliedern der Wehr hatten sich auch Bürgermeister Eis, Kreisbrandmeister Bernd Hollands, die Vertreter des Ordnungsamtes sowie die Vertreter aller fünf Gemeinderatsfraktionen im Rathaus eingefunden.

Bürgermeister Eis begrüßte die Anwesenden und richtete seinen herzlichsten Dank für die geleistete Arbeit und das große Engagement an die Wehrleute.

Kreisbrandmeister Bernd Hollands betonte in seiner Ansprache nochmals, dass die Ausübung des Feuerwehrdienstes bei der Bevölkerung in Sachen Vertrauen immer noch an erster Stelle steht.

Beim anschließenden Jahresbericht 2012, der durch die Wehrführung vorgetragen wurde, stellte sich schnell heraus, dass ein arbeitsreiches Jahr hinter der Feuerwehr Roetgen liegt. Insgesamt rückten die Roetgener Wehrleute im Jahr 2012 zu 75 Einsätzen aus. Herausragend war hier die hohe Anzahl der Brandeinsätze, die sich auf 14 Stück belief. Auch die Anzahl der Ölspuren, insgesamt 24, wurde auch im Jahr 2012 nicht weniger.

Wehrführer Joachim Wynands betonte allerdings auch die Highlights im Jahr 2012. So wurde nach Jahrzehnten die Sirenenalarmierung im Gemeindegebiet abgeschafft und die Feuerwehr digital alarmiert. Seit Dezember 2012 wird die Feuerwehr über die neue städteregionale Leitstelle aus Aachen alarmiert. Ernennenswert ist sicherlich auch die Anschaffung neuer Uniformjacken. Diese ersetzen die bisher 20 Jahre alten Einsatzjacken. Auch das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, welches in Zusammenhang mit einem Tag der offenen Türe gefeiert wurde, galt als Highlight in 2012.

Ein besonderes Ereignis in 2012 war sicherlich die Auslieferung des neuen Rüstwagens für den Löschzug Roetgen. „Als Ersatz für einen 28 Jahre alten RW1 konnte hier ein neues, multifunktionales Fahrzeug beschafft werden, das genau auf unsere Bedürfnisse hin konstruiert wurde“ so Wehrführer Joachim Wynands. Die Roetgener Speziallösung hat den Preis eines genormten Rüstwagens und damit auch den gemeindlichen Haushaltsansatz um rund 100.000 € unterschritten.

Insgesamt fielen neben den 1.884 Dienststunden im Rahmen der Einsätze 11.611 Gesamtdienststunden in Roetgen an. Dies ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 2.780 Stunden. Im Durchschnitt leistet somit jeder Aktive 168 Stunden, was mehr als 4 Arbeitswochen im Berufsleben entspricht. Der momentane Mitgliederstatus der Feuerwehr Roetgen beläuft sich wie folgt: 69 aktive Mitglieder, aufgegliedert in 47 Mitglieder am Standort Roetgen und 22 Mitglieder am Standort Rott. 26 Jugendliche verrichten ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr, 17 Mitglieder sind in der Alters- und Ehrenabteilung tätig.

„In den kommenden Jahren wird das Ehrenamt in der Feuerwehr einen erheblichen Umbruch erfahren“, so Joachim Grefen stellvertretender Leiter der Feuerwehr im weiteren Teil des Jahresberichtes. Um diesem vorzubeugen steht auch die Mitgliedergewinnung für zukünftige Aufgaben an hoher Stelle, um der Bevölkerung eine intakte und qualitativ hochwertig ausgebildete Feuerwehr in Roetgen zu gewährleisten.

Pascal Schwanebeck, Simon Melcher, Jens Esser, Roland Niessen, Uwe Schneider, Yannick Melms, Herald Vos sowie Marcel Picard wurden im Rahmen der Veranstaltung zum Feuerwehrmann befördert. Michael Engels, Maurin Römer und Sebastian Weiß erlangten den Titel des Oberfeuerwehrmannes. Lars Löhrer, Michael Rombach, Andreas Klubert, Stefan Lenzen, Stefan Plath sowie Uwe Schnitzler wurden zum Hauptfeuerwehrmann, Michael Hoven zum Unterbrandmeister ernannt. Nikolas Arnolds wurde zum Brandmeister und Stefan Heck zum Oberbrandmeister befördert.

Besonders erwähnenswert ist, dass Hauptbrandmeister Gert Schmitt, der seinen aktiven Dienst in Rott ausübt, mit der goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Aachen ausgezeichnet wurde.

Des weiteren wurden Reiner Graff für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst und Berthold Schatz für stolze 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt.

Den vollständigen Jahresbericht der Wehrführung finden Sie [ hier...]

Zugriffe: 4558