30.05.2014

Theoretisches Grundwissen bei der Jugendfeuerwehr Roetgen/Rott

Über den Winter wurden bei der Jugendfeuerwehr fleißig die theoretischen Grundlagen gelernt, mit Erfolg!

Verschiedene Grundlagen wurden über die Wintermonate vertieft bzw. den vielen neuen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr vermittelt. Dazu zählte vor allem die von Grund auf richtige Vorgehensweise, begonnen bei der Fahrzeug und Gerätekunde bis hin zur Brandbekämpfung nach der Feuerwehrdienstvorschrift.

Langsam wurden die Jugendlichen an diese Aufgabe herangeführt.  Im Vordergrund stand in erster Linie die selbstständige Erarbeitung von Aufgaben. Dafür wurden von den Ausbildern Aufgabenblätter mit unterschiedlichen Szenarien erstellt, die es galt zu bearbeiten und durch das angelernte Wissen richtig zu Lösen. Anschließend wurden die Ergebnisse der jeweiligen Gruppen vorgetragen. Bereits hier waren die Erfolge, das gelernte anzuwenden, groß! Kleinigkeiten wurden von den Ausbildern korrigiert und den Jugendlichen erklärt.

Nun gilt es das hervorragende theoretische Wissen richtig in der Praxis anzuwenden, woran aber keine Zweifel bestehen, dass dies gut funktionieren wird!

 

Zugriffe: 1404