22.07.2013

Jugendfeuerwehr nimmt erfolgreich an der Leistungsspange 2013 teil!!!

Nach 19 Jahren Pause haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Roetgen die Leistungsspange der Jugendfeuerwehren aus NRW erneut bestanden.

Hierzu traf man sich, anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Lammersdorf, am Samstag den 13. Juli 2013 bei den benachbarten „Kollegen“ in Lammersdorf.

Nachdem Anfang des Jahres 2013 feststand, dass man an diesem „Event“ teilnimmt, wurde hier seit Juni wöchentlich darauf hin gearbeitet.

Die sogenannte „Leistungsspange“ ist, nach der „Jugendflamme Stufe 3“, die höchste Auszeichnung für Jugendfeuerwehren in Nordrhein-Westfalen.

Zu ihrem Erwerb müssen die Jugendlichen eine feuerwehrtechnische Übung meistern, Fragen aus Politik, Feuerwehr- und Allgemeinwissen beantworten. Ebenfalls gehören, zur sogenannten „Fitness-Überprüfung“, ein Staffellauf sowie Kugelstoßen. Letztendlich musste eine Schnelligkeitsübung, bei der acht Feuerwehrschläuche ohne Verdrehung eines Schlauches ausgeworfen werden mussten, bewältigt werden.

Rund 35 Gruppen aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen am letzten Samstag bei diesem großen Turnier teil, was natürlich auch bei den Jugendlichen aus Roetgen für eine „gewisse Nervosität“ sorgte.

Nachdem die ersten beiden Prüfungen erfolgreich bestanden wurden, legte sich die Anspannung langsam. Die folgenden drei Prüfungen wurden mit viel Spaß und großem Engagement gemeistert. Somit konnte man die Leistungsspange 2013 als „erfolgreich bestanden“ in die Feuerwehrgeschichte der Jugendfeuerwehr Roetgen einordnen.

Auch hierzu muss erwähnt werden, dass dieser Wettbewerb ohne die gute Vorbereitung, den Zusammenhalt der Jugendlichen und das kameradschaftliche Verhältnis zu den Betreuern schwer zu meistern gewesen wäre. Auch bei der Jugendfeuerwehr zählt letztendlich genau wie bei den „großen“ Feuerwehrleuten: Jeder muss sich auf Jeden verlassen können!!!

Zugriffe: 1578