Einsatz 19/2021

05.02.2021, 13:13 Uhr, LZ Roetgen LG Rott Vollalarm, F: Wohnungsbrand, Roetgen, Brandstraße

Am Freitagmittag wurde die gesamte Feuerwehr Roetgen zu einem gemeldeten Zimmerbrand alarmiert. Bereits mit der Alarmierung wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass sich in dem betroffenen Zimmer eine Gasflasche befinden sollte.

 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung auf der Rückseite eines Wohngebäudes fest. Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr vor dem Gebäude gesammelt, sodass sich keine Menschen mehr im Gebäude befanden.

Durch den Einsatzleiter wurde die Einsatzstelle erkundet. Auf der Rückseite des Gebäudes konnte hierbei ein stark verrauchter Wintergarten festgestellt werden. Unverzüglich wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung an der Gebäuderückseite im Wintergarten eingesetzt.

Der Angriffstrupp führte die Brandbekämpfung durch und konnte hierbei die Gasflasche aus dem Wintergarten entfernen. Diese wurde von einem zweiten Trupp außerhalb des Gefahrenbereiches mittels Strahlrohr abgekühlt.
Anschließend wurde der Wintergarten sowie die unmittelbar an den Wintergarten angrenzenden Räume des Gebäude mittels Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester abgesucht. Da hierbei keine Feststellungen gemacht werden konnte, wurde das Gebäude mittels Hochleistungslüfter belüftet.
Nach knapp zwei Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Die Feuerwehr Roetgen war mit insgesamt 16 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungsdienst mit einem RTW sowie die Polizei.

Einsatzleiter: BOI S. Schatz

 

 

Zugriffe: 370