Einsatz 52/2017

09.10.2017, 12:59 Uhr, LZ Roetgen LG Rott Vollalarm, F: Zimmerbrand, Roetgen, Raerener Straße

Am Montagmittag wurde die Feuerwehr Roetgen um 12.59Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand alarmiert.

Beim Eintreffen war ein leichter Rauchaustritt aus einem offenen Dachfenster erkennbar. Nach Befragung des Nachbarn musste vorerst davon ausgegangen werden, dass sich fremde Personen Zutritt zum Gebäude verschafft hatten um in dem leicht zugänglichen Gebäude zu Hausen. Daraufhin wurde sofort ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Dieser erkundete die Lage, fand jedoch keinerlei Personen. Somit wurde sich auf die Brandbekämpfung konzentriert. Mittels Wärmebildkamera wurde nach versteckten Glutnestern in der Zwischendecke gesucht. Hier lag vermutlich die Ursache, ausgelöst durch einen Kabelbrand.

Der Fußboden im 1.OG wurde geöffnet und die Glutnester abgelöscht. Durch die Kameraden aus Belgien wurde der belgische Energieversorger alarmiert, der die Stromzufuhr des Hauses abklemmte.

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Für die Zeit des Einsatzes war die Raerener Straße voll gesperrt. Die Feuerwehr Roetgen war mit allen Fahrzeugen und 25 Wehrleuten in den Einsatz eingebunden. Beamte der belgischen Polizei, ein Rettungswagen sowie der Stellvertretende Wehrführer Frank Peters waren ebenfalls vor Ort. Einsatzleiter: Heck

   

 

 

Zugriffe: 789