Einsatz 08/2017

10.01.2017, 21:00 Uhr, LZ Roetgen LG Rott Vollalarm, F: Bauernhof - brennt Scheune, Roetgen, Pilgerbornstraße

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Roetgen von der Städteregionalen Leitstelle alarmiert. Mehrere Bürger hatten den Notruf gewählt und einen klar erkennbaren Feuerschein in Richtung Pilgerbornstraße / Pappelallee gemeldet.

Bereits bei der Anfahrt war ein Feuerschein erkennbar. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass eine mit Strohballen gefüllte Scheune in Vollbrand steht.

Zur Sicherung eines anliegenden Schuppens wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Riegelstellung eingesetzt. Zeitgleich wurden zwei weitere Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Bereits nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle.

Gegen 23 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte vom Einsatz abgezogen werden. Ein Löschfahrzeug verblieb für Nachlöscharbeiten vor Ort, welche bis in die Morgenstunden andauerten.

Eine Aussage zur Brandursache kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getroffen werden. Es bestand keine Gefahr für Menschen und Tiere, da es sich um ein reines Strohballenlager handelte. Ein Schaden von Sachwerten und Umwelt konnte abgewendet werden.

Die Löschgruppe Rott verblieb, zur Sicherstellung des Grundschutzes der Gemeinde, während der Einsatzdauer einsatzbereit am Gerätehaus Roetgen.

In den Einsatz eingebunden waren 32 Wehrleute und sechs Fahrzeuge des Löschzuges Roetgen sowie 14 Wehrleute und zwei Fahrzeuge der Löschgruppe Rott. Beamte der Polizei sowie ein Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort. Einsatzleiter: BI S.Schatz

  

Zugriffe: 2055