Einsatz 91 /2014

08.11.2014, 02.55 Uhr, LZ Roetgen Gruppe 1+2, Techn. Hilfe: VU, Roetgen, L238

Der Löschzug Roetgen wurde am heutigen Samstagmorgen gegen 02.55 Uhr durch die städteregionale Leitstelle auf die L 238 zwischen Roetgen und Rott alarmiert.

Hier war aus ungeklärter Ursache ein aus Rott kommender und mit vier Personen besetzter Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Nach der Kollision mit einer dortigen Brücke sowie einer Drehung, rutschte das Fahrzeug eine Böschung hinunter und kam in einem Bachlauf zum Stillstand.

Die vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt; glücklicherweise jedoch nicht im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Feuerwehr betreute bis zum Eintreffen weiterer Rettungsdienste die verletzten Personen. Gleichzeitig wurde der Brandschutz sichergestellt, die Fahrzeugbatterie abgeklemmt sowie auslaufende Betriebsmittel aufgenommen. Zur Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen, wurde seitens der Feuerwehr ebenfalls die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Insgesamt waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und Beamte der Polizei vor Ort. Der Löschzug Roetgen war in diesen Einsatz mit 14 Kräften und vier Fahrzeugen eingebunden.

Gegen 04.45 Uhr konnte der Einsatz unter der Leitung von BOI Frank Lenzen beendet werden.

Zugriffe: 1853