10. Mai 2012

Feuerwehr Roetgen beschafft neue digitale Funkmeldeempfänger

Die Feuerwehr Roetgen beschaffte vor Kurzem neue digitale Funkmeldeempfänger.

Da in naher Zukunft nicht mehr über die „alte“ analoge Alarmierung in der Städteregion Aachen alarmiert wird, musste auch in Roetgen gehandelt werden. Aus diesem Grund wurde für jedes Feuerwehrmitglied ein neuer digitaler Funkmeldeempfänger der Marke Eurobos, Typ Mars, beschafft. Bisher wurde jeweils ein „analoger Empfänger“ von je zwei Einsatzkräften im wöchentlichen Rhythmus getauscht. Bei „Großeinsätzen“ sowie tagsüber in der Zeit zwischen 7 und 17 Uhr lief hierzu die Sirene, um Einsatzkräfte die nicht im Besitz eines Funkmelders waren, auch zum Einsatz zu ordern. Zukünftig wird es im Gemeindegebiet Roetgen keinen Sirenenalarm mehr geben. Alle Einsatzkräfte können nun über die neuen digitalen Melder und zusätzlichem SMS-Alarm, über Einsätze informiert und alarmiert werden. Zur Zeit nimmt die Feuerwehr Roetgen an einem „Testprogramm“ teil um die Netzabdeckung des digitalen Netzes zu testen. Hierzu werden neben den alten analogen Funkmeldeempfängern und dem Sirenenalarm, auch die neue „digitalen Melder“ durch die Leitstelle ausgelöst. Sollte in naher Zukunft alles funktionieren, kann man der Sirene in Roetgen „Lebe Wohl“ sagen.

[klick zum vergrößern]

Zugriffe: 5003